Blick übers Gelände des evangelischen Bildungszentrums
Eingang Birkeneck
Gospelwoche
Kirschblüte mit Blick aufs Haupthaus
Lagerfeuernacht beim Seminar mit Papa "on tour"

Schön, dass Sie vorbeischauen!

Vielleicht entdecken Sie unser Haus gerade ganz neu, vielleicht suchen Sie auch nach bestimmten Veranstaltungen und Terminen.

Als evangelisches Bildungszentrum im Herzen der Südheide bieten wir Ihnen alles, was Seminare und Freizeiten erfolgreich macht.

Die Angebote unseres Jahresprogramms richten sich vornehmlich an Einzelpersonen, Paare oder Familien. Für Gruppen, Institutionen oder Firmen erstellen wir gerne individuelle Angebote für ihr eigenes Programm oder auch mit Unterstützung durch unser Haus.

Genießen Sie unsere Gastfreundschaft und gönnen Sie sich ein paar Tage „Bildung voller Leben".

Erleben Sie unser Haus....

Aktuelles

Eingang Birkeneck
Foto: Haase

Seminar 19-160 "Für wen haltet ihr mich?"

Stille Tage in der Passionszeit

Die sieben Ich-bin-Worte Jesu stehen im Mittelpunkt dieser Tage. In Meditation und Gespräch werden sie helfen, persönliche Antworten auf die Frage zu finden, die Jesus seinen vertrauten Leuten stellt: "Für wen haltet ihr mich?". Musik von H. Schütz, D. Buxtehude, J.S. Bach sowie Fotos von Stephan Sagurna ergänzen diese Betrachtungen und Suchbewegungen. Angeregt durch die Worte Jesu werden an ungewöhnlichen Orten Andachten gefeiert.

Pädagogische Verantwortung/Begleitung: Friedemann Müller
Mitarbeit: Anna-Lena Dörrer

Beginn: Mo., 8. April, 11:00 Uhr
Ende: Do., 11. März, 14:00 Uhr

Seminarbeitrag: € 215,- DZ(Du/WC), € 254,- EZ (DuWC).

 

Haupthaus
Stimmungsvolle Vormittagssonne (Foto:Bokelmann)

Seminar 19-183 "Bibelwöör-hörn und läsen,verklorn un översetten, upschrieven un bewohrn."

Plattdeutsche Autoren- und Übersetzertagung

Die plattdeutsche Sprache verschwindet aus unserem Alltag. Um sie lebendig zu halten bedarf es   besonderer Anstrengungen. In der Schule wird sie in Arbeitsgemeinschaften erlernt und gefördert, in Vereinen gepflegt, in manchen Familien bewusst gesprochen.

Gegenläufig zu seinem Rückzug aus der Alltags-kommunikation hat das Plattdeutsche vermehrt den Weg auf das Papier gefunden; die Zahl der gedruckten plattdeutschen Texte: Erzählungen, Gedichte, Lieder, vor allem aber Übersetzungen aus dem Hochdeutschen, ist gewachsen.

In den Kirchen gibt es eine steigende Nachfrage nach leicht zugänglichen Arbeitshilfen für Gottesdienste und Gemeindeveranstaltungen, auch weil die plattdeutsche Verkündigungsarbeit zu einem großen Teil von Lektoren und Prädikantinnen geleistet wird. Für den schnellen Zugriff bietet es sich an, sie nicht in Buchform, sondern in Internet-Dateien zugänglich zu machen.

Zum 1. Advent 2018 hat die Evangelische Kirche in Deutschland ein neues Perikopenbuch herausgegeben, in dem die Anzahl der alttestamentlichen Predigttexte deutlich vermehrt wurde. Das Plattdeutsche Lektionar bedarf daher einer Ergänzung oder Neuausgabe. Ob dafür die Druckfassung oder eine digitale Form geeignet ist, bleibt zu klären.

Die „Plattform Plattdüütsch in de Kark“, ein Zusammenschluss der Arbeitsgemeinschaften bzw. Vereine für „Plattdüütsch in de Kark“ im nord-deutschen Raum, will eine solche Ergänzung oder Neuausgabe des Lektionars auf den Weg bringen, dafür aber zunächst grundsätzliche Fragen des plattdeutschen Publikationswesens erörtern. Dazu gehören vorrangig Probleme der Übersetzung und der Verschriftlichung des Plattdeutschen in seinen vielfältigen Ausprägungen, aber auch Fragen des Verlagswesens und der Verbreitung plattdeutscher Schriften.

Deshalb sind alle, die bisher schon eigene plattdeutsche Texte oder Übersetzungen und Nachdichtungen ins Plattdeutsche verfasst haben, zur Teilnahme eingeladen. Ebenso Interessierte, die sich darin versuchen möchten. Neben Kurzvorträgen und dem Austausch darüber im Plenum wird es Arbeitsgruppen und Schreibwerkstätten geben. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich in Schule und Kirche darum bemühen, die plattdeutsche Sprache lebendig zu halten.

Leitung: Traugott Wrede, Pastor i. R., Hermannsburg, Vorsitzender „Plattform Plattdüütsch in de Kark“
Pädagogische Verantwortung/Begleitung: Stephan Haase


Beginn: Fr., 10. Mai, 14:30 Uhr
Ende: So., 12. Mai, 14:00 Uhr

Seminarbeitrag: € 130,- EZ(Du/WC), € 95,- EZ (Etagendusche).

 

Gelände mit Weg
Blick übers Gelände zum Haupthaus. (Foto: Bösemann)

Seminar 19-205 Mit Gott ringen im Bibliotanz

Für Frauen und Männer - Bibelauslegung getanzt

Glauben ist leibliches Geschehen. Mit einem neuen Ansatz, dem Bibliotanz, werden Glaubenserfahrungen biblischer Texte erschlossen. Durch bewegende Identifikation mit biblischen Figuren oder Inhalten können erhellende Einsichten über den Bibeltext und sich selbst gewonnen werden. Bibliotanz ist somit getanzte Bibelauslegung. Eingeladen sind Männer und Frauen mit Lust an Bewegung. Tänzerische Vorerfahrung ist nicht nötig.

Pädagogische Verantwortung/Begleitung: Friedemann Müller
Referentinnen: Astrid Thiele-Petersen, Theologin, Bibliotanz-Trainerin; Bettina Rehbein, Referentin im Frauenwerk des HkD

Beginn: Fr., 17. Mai, 17:00 Uhr
Ende: So., 19. Mai, 14:00 Uhr

Seminarbeitrag: € 100,- DZ(Du/WC), € 120,- EZ (DuWC).

 

Lesebank
Lesekiste auf dem Gelände lädt ein zum Verweilen. (Foto: Bösemann)

Seminar 19-200 Wüste(n)zeit

Auszeit für Mütter

Wenn wir unsere eigenen Bedürfnisse zwischen Wäschebergen, Pausenbroten, Kalendereinträgen und Steuererklärung nicht wieder finden können, wird es Zeit, sich das eigene Hamsterrad mal von außen anzugucken. Verschreiben Sie sich selbst die Humor-Kur gegen den Stress und genießen Sie es ein Wochenende lang auszuschlafen, bekocht zu werden, mit Gleichgesinnten eine gute Zeit zu haben, Ideen für den Alltag und die Selbstfürsorge zu sammeln. Ein Seminar für Frauen, die im alltäglichen Gewusel aus Kindern, Kita, Schule, Haushalt, Beruf und sonstigen Verpflichtungen auftanken möchten.

Pädagogische Verantwortung/Begleitung: Meike Voß
Referentin: Anja Werner, Dipl. Psychologin und Leiterin der Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Celle
Mitarbeit: Tanja Haase, Physiotherapeutin

Beginn: Fr., 17. Mai, 17:00 Uhr
Ende: So., 19. Mai, 14:00 Uhr

Seminarbeitrag: € 150,- DZ(Du/WC), € 176,- EZ (DuWC).

 

Foto: Bokelmann

Pädagogisches Team im EBH

Mit Friedemann Müller (1. v. rechts) ist der Wechsel im pädagogischen Team des EBH erst einmal abgeschlossen. Als Religionspädagoge bringt Müller viel Erfahrung aus dem Bereich der Jugend- und Erwachsenenbildung mit. Außerdem ist er begeisterter Hobbymusiker, spielt Gitarre, Banjo, Bass und Posaune. Im EBH werden seine Schwerpunkte als Theologischer Studienleiter in den Bereichen Geistliche Bildung und christliches Leben, Religion in der Gesellschaft sowie Musik liegen. Bereits seit Oktober arbeitet Meike Voss (2. v. rechts) als Bildungsreferentin im EBH. Die studierte Berufspädagogin hat ihre Schwerpunkte unter anderem im Winterkurs "moving times", im Bereich Pflege sowie dem Projekt "Achtsamer Umgang mit Lebensmitteln".