Blick übers Gelände im Frühling 2019 (Foto: Bösemann)
Blick zum Haupthaus im Frühling 2019 (Foto: Bösemann)
Frühling kommt (Foto: Bösemann)

Vielfältige Methoden zur Team- und Persönlichkeitsentwicklung Seminar-Nr. 21-428

Eine Fortbildung für Teamer:innen in der Jugendarbeit (16-25 Jahre)

Wer als Teamer oder Teamerin eine Jugendgruppe leitet und bei Freizeiten oder Seminaren auf eine gut gefüllte Schatzkiste mit attraktiven handlungsorientierten Methoden zurückgreifen kann, hat es gut. Denn das macht den Teilnehmenden viel Spaß, zugleich wird die Gruppe stark gefordert. Und man kann in der Reflexion eine Menge lernen: über sich selbst, über Gruppenentwicklung, über gute Zusammenarbeit als Team, über demokratisches Handeln.

In dieser Fortbildung lernst du viele Methoden kennen, um deinen Fundus zu erweitern und zu vertiefen.

Wir werden Metalog-Tools ausprobieren, ebenso eine Reihe erlebnisorientierter Lernprojekte – auch für Indoor. Alles was geht, machen wir dennoch draußen. Einen Tag lang werden wir im Wald „Bushcraft“-Abenteuer erleben. Begleitend geht es immer wieder um das Erproben verschiedener Warm-ups, Energizer, Auflockerungsübungen sowie Auswertungstools. Wo es angebracht ist, gibt es zwischendurch Hintergrundinfos und kurze Theorie-Inputs. In einer „Best Practice“-Einheit können alle, die mögen, zusätzlich auch Übungen vorstellen, die sie bereits selbst erfolgreich eingesetzt haben.

Bevor du zu Hause eine neue Übung selbst anleitest, finden wir es wichtig, dass du sie als Teilnehmer:in kennenlernst, emotional und authentisch als „du selbst“. Bei den anschließenden Reflexionen ist das „Doppeldecker-Prinzip“ wichtig: Zum einen sind da deine unmittelbaren Erlebnisse und Erfahrungen. Und auf einer zweiten Ebene geht’s um die Anleiter-Perspektive, also darum, was für den Einsatz der jeweiligen Methode in Gruppen von Bedeutung ist.

Am Freitag erhältst du ein Teilnahmezertifikat.

Unterkunft: in Einzel- oder Doppelzimmern (fl. w./k. Wasser) mit Etagendusche/WC
Essen: Vollverpflegung (richtig gutes Essen!)

Corona:
Vor dem Einchecken müssen alle, die nicht vollständig geimpft sind, unter Aufsicht einen Schnelltest machen oder einen aktuellen Nachweis über ein negatives Testergebnis vorlegen. Wem der Schnelltest ein positives Testergebnis anzeigt, der darf leider nicht teilnehmen (bis ein aktuelles negatives PCR-Testergebnis vorliegt). Wer geimpft oder genesen ist, braucht keinen Test vorzulegen. Es genügt der Impfnachweis.
Die sonstigen Corona-Regeln, die im EBH gelten, werden zu Beginn vorgestellt (z.B. Masken tragen, wenn man in Gebäuden unterwegs ist).

Das „Kleingedruckte“:
• Die Teilnehmerzahl ist auf 16 begrenzt.
• Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen – mit vollständiger Anschrift, Mailadresse und Geburtsdatum.
• Anmeldungen werden nach Reihenfolge berücksichtigt.
• Bettwäsche und Handtücher werden gestellt.
• Nicht in Anspruch genommene Einzelleistungen werden nicht rückvergütet.
• Bei einer Abmeldung weniger als 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung berechnen wir eine Ausfallgebühr von 30 %, bei Abmeldung am Veranstaltungstag oder Nichterscheinen eine Ausfallgebühr von 80 % des Seminarbeitrages. Nimmt eine Ersatzperson teil, entfällt die Ausfallgebühr.
• Wünsche und sonstige Anmerkungen teile uns bitte bei der Anmeldung mit (oder ggf. später per Telefon).
• Bevor die Fortbildung beginnt, bekommen alle Teilnehmer:innen noch mal Infos zum Start per Mail zugeschickt.

Event single img Bildquelle:

Informationen zu den Ausführenden

Pädagogische Verantwortung/Leitung: Christian Makus (Bildungsreferent, EBH) und Team

Wann

Eintrittspreis/Kosten

Seminarbeitrag: € 70,-