Blick übers Gelände im Frühling 2019 (Foto: Bösemann)
Blick zum Haupthaus im Frühling 2019 (Foto: Bösemann)
Frühling kommt (Foto: Bösemann)

Nichts für Feiglinge? - Seminar-Nr.: 21-060

Über den lebensklugen Umgang mit dem Älterwerden. Für trockene Alkoholkranke und Angehörige

Das Seminar wendet sich vorwiegend an trockene Alkoholkranke und deren Angehörige.

Älterwerden, das geschieht … immer genau jetzt! In jeder Lebensphase ist die produktive Auseinandersetzung mit dem Älterwerden für die eigene Weiterentwicklung und Lebenssicht notwendig. Für Menschen, die sich dem Ende ihrer Berufszeit nähern oder diesen Schritt bereits gegangen sind, gewinnt das Thema noch einmal eine besondere Bedeutsamkeit.

Eine Vielfalt an Aspekten rund ums Älterwerden soll thematisiert werden. Einige Beispiele:
• Die letzten Berufsjahre: Noch Neues lernen? | Gesundheitsressourcen | Mentoring für Jüngere | Nach vorn schauen – lernen loszulassen
• Positive Altersbilder: Freiheiten – was alles noch möglich wird | Warum viele ältere Menschen das Leben zuversichtlicher sehen als jüngere
• Wenn nicht jetzt, wann dann? – Träume, Pläne, Projekte
• Eine Art „GPS für Jüngere“ (J. Fuchsberger) ? Generationenverhältnisse – meine Rollen, meine Aufgaben, meine Verantwortung
• Mit Einschränkungen und Krankheit leben lernen – trotzdem lebensfroh und dankbar bleiben?
• Sollte ich mich noch ein Stückweit über Leistung definieren? – Oder kann ich mich an Fulbert Steffensky halten, der sagt: „Das Schöne am Alter ist: Ich muss nicht mehr stark und überlegen wirken. Ich kann ein heiterer Nichtsnutz sein.“
• Konkrete Fragen, zum Beispiel: Wie will ich wohnen?

Neben inhaltlichen Impulsen wird das Seminar stark durch Gespräche in freundschaftlicher Atmosphäre und durch solidarischen Erfahrungsaustausch geprägt sein.

Event single img Bildquelle: Pixabay_smartphone-1987212_1280

Informationen zu den Ausführenden

Päd. Verantwortung / Begleitung: Christian Makus

Wann

Eintrittspreis/Kosten

Seminarbeitrag: € 235,- DZ (Du/WC), € 277,- EZ (Du/WC)